· 

Heilpflanzenportrait: Gänseblümchen (Bellis perennis)


Kurzbeschreibung:

"Klein aber OHO" - so könnte man diese traditionelle Heilpflanze gut beschreiben.

Sie wächst fast auf jedem Rasen und ist für jedermann zugänglich. Ihre Widerstandsfähigkeit ist enorm. Kaum ist sie dem Rasenmäher zum Opfer gefallen, blüht sie auch schon wieder. Diese Regenerationsfreudigkeit zeigt sich auch in ihrer Heilkraft.

Seelisch betrachtet kann das Gänseblümchen da unterstützen, wo aus eigener Kraft keine Regeneration möglich ist.

Auch als Wildgemüse ist das kleine Pflänzchen sehr zu empfehlen. Verwendet werden die Blüten.

Gänseblümchen können sowohl für Menschen als auch für Pferde verwendet werden.

Inhaltsstoffe:

  • Saponine
  • Gerb- & Bitterstoffe
  • Flavonoide
  • Schleimstoffe
  • Mineralstoffe
  • ätherisches Öl
  • organische Säuren
  • Vitamin C

Wirkungen:

  • schleimlösend
  • auswurffördernd
  • entzündungshemmend
  • stoffwechselfördernd
  • schmerz- & juckreizlindernd
  • adstringierend

Anwendung:

  • Festsitzender Husten mit Verschleimung
  • Hautprobleme (z.B. Ekzeme)
  • Stoffwechselprobleme

Nebenwirkungen/ Kontraindikationen:

Keine bekannt, aber Vorsicht bei bestehender Allergie gegen Korbblütler


Sie haben konkrete Fragen zu Heilpflanzen oder möchten wissen, wie Sie die Pflanzen für sich oder Ihr Tier nutzen können?

Dann rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine WhatsApp.

Wussten Sie schon, dass ich auch Heilpflanzen-Coachings anbiete, die wir nach Ihren persönlichen Fragestellungen ausrichten?